Di, 21. November 2017

Coup gescheitert

03.02.2009 17:20

Polizeihund stöbert Serben auf Dachboden auf

Und wieder ein Kriminaltourist, der sich schamlos am Eigentum der Österreicher zu schaffen macht! Diesmal schlug ein 34-jähriger Serbe die Scheibe eines Juweliers in Krems ein, um Uhren zu stehlen. Der Verdächtige versuchte noch zu fliehen, doch ein Polizeihund stöberte den Flüchtenden auf einem Dachboden auf.

Sogar der Hammer, mit dem der Verdächtige Milivoje M. die Scheibe des Juweliers eingeschlagen hat, war gestohlen – in einem Baumarkt in Wien. Doch der Coup scheiterte an einem aufmerksamen Angestellten eines Wachdienstes: Der Verdächtige wollte mitten in der noch belebten Kremser Fußgängerzone Markenuhren im Wert von 15.000 Euro von der Auslage in sein Auto laden, als er ertappt wurde.

Zunächst gelang dem frechen Kriminellen noch die Flucht auf den Dachboden eines Nachbarhauses. Dort stöberte ihn aber der wachsame Polizeihund "King le Bosseur" auf. Alle 13 Zeitmesser konnten sicher gestellt werden. Weitere Hinweise auf den Verdächtigen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 059 133/3440 entgegen.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden