Mo, 20. November 2017

Tödlicher Mobilfunk

03.02.2009 11:15

Handy-Explosion: Chinese getötet

Bei der Explosion eines Mobiltelefon-Akkus wurde ein Mann in China getötet. Die Detonation fügte ihm schwerste Verletzungen an der Halsschlagader zu. Für den etwa 20-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Angeblich hatte der Chinese erst kürzlich den Akku seines Handys getauscht. Bisher sind aber weder die Handy-Marke, noch der Hersteller des Akkus bekannt. Die Polizei ermittelt, ob es sich dabei um minderwertige Produkte handelte.

Dieser Vorfall ist bereits die neunte dokumentierte Handy-Explosion mit Personenschaden in den vergangenen sieben Jahren.  

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden