Sa, 25. November 2017

Schüler aufgepasst!

02.02.2009 15:48

Der Lehrerjob hat wieder Zukunft

Jahrelang mussten Lehrer um den Job fürchten oder lange Wartezeiten in Kauf nehmen, jetzt wendet sich das Blatt - während in vielen anderen Branchen die Wirtschaftskrise zuschlägt. Grund: In Oberösterreich steht ab 2012 eine Pensionierungswelle ins Haus, jedes Jahr werden etwa tausend Pädagogen in den Ruhestand gehen.

Durch die plötzlich hervorragenden Berufschancen dürfte ein neuer Ansturm auf die Pädagogischen Unis einsetzen - und Eignungstests für die künftigen Lehrer noch wichtiger werden. Bildungsministerin Claudia Schmied will überprüfen, ob Kandidaten überhaupt geeignet sind.

Gezielte Suche nach Talenten
Schulchef Fritz Enzenhofer will dem drohenden Lehrermangel durch gezielte Suche nach Talenten begegnen. Wenn Pädagogen in den AHS und BHS Schüler auffallen, sollen sie diese für den Lehrberuf begeistern. Er und sein Expertenteam beantworten am Mittwoch Schulanfragen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden