Mo, 23. Oktober 2017

"Zu ihrem Besten"

02.02.2009 11:57

Eltern verwalten das Vermögen von Winehouse

Soul-Sängerin Amy Winehouse hat sich selbst in finanziellen Dingen unter die Vormundschaft ihrer Eltern gestellt. Die britische Skandalnudel unterschrieb einen Vertrag, der besagt, dass ihre Eltern ihr auf 15 Millionen Pfund (rund 16,6 Millionen Euro) geschätztes Vermögen verwalten dürfen. Amy darf ab sofort nur Geld ausgeben, wenn es ihre Mutter Janis oder ihr Vater Mitch erlauben. Amy selbst befindet immer noch in der Karibik, um abzuschalten und ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.

„Mitch hat sie davon überzeugt, dass es zu ihrem eigenen Besten ist, wenn sie davon abgehalten wird, es für etwas Unnötiges auszugeben“, berichtet ein Bekannter. „Sie kann sehr ungestüm sein, und die Familie wollte sie beschützen. Sie kann keine plötzlichen Entscheidungen mehr treffen.“ Vater Mitch hat das Dokument persönlich in die Karibik gebracht, damit Amy es unterschreiben kann.

„Jetzt kann sie Blake kein Geld leihen“
„Mitch hat sich Sorgen gemacht, dass Amy zu ihrem Ex Blake zurückkehren und ihm Geld leihen wird. Das ist jetzt nicht möglich“, wird ein Freund im „Sunday Mirror“ zitiert. Amys Noch-Ehemann Blake Fielder-Civil befindet unterdessen wieder im Gefängnis. Er musste sich nach einer 27-monatigen Haftstrafe wegen schwerer Körperverletzung einem Drogentest unterziehen und ist durchgefallen.

Amy geht es trotz einiger Alkohl-Eskapaden im Urlaub in der Karibik gut. Sie nehme keine Drogen mehr und schreibe an einem neuen Album, berichten Amys Produzenten von „Island Records“.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).