Fr, 25. Mai 2018

Rotlicht-Überfall

03.02.2009 12:22

Räuber nach fünf Jahren durch DNA überführt

Fünfeinhalb Jahre nach dem Überfall auf eine Prostituierte in Graz ist der Täter aufgrund einer DNA-Spur überführt worden. Und das nur deshalb, weil die Polizei gegen den heute 30-Jährigen im Dezember des Vorjahres wegen einer anderen Straftat ermittelt hatte - die, wie sich dann herausstellte, gar nicht von ihm verübt worden war!

Im Juli 2003 war ein vorerst unbekannter Mann mit einer Prostituierten (24) in den Josef-Huber-Park gegangen. Da er beim Sex Probleme hatte, verlangte er sein Geld zurück. Sie wollte es behalten - woraufhin sie der Freier zu Boden stieß und ihr den Rucksack raubte. Am Tatort wurde das Kondom mit der DNA des Räubers sichergestellt.

Mit "Routine" ans Ziel
Der Mann wurde nicht gefasst - doch dann kam der Kripo ein glücklicher Zufall zur Hilfe. Im Dezember des Vorjahres geriet ein gebürtiger Serbe in Verdacht, eine Straftat verübt zu haben; erst später stellte sich heraus, dass er schuldlos war. Doch wie es zur Polizei-Routine gehört, wurde dem Verdächtigen damals sein "genetischer Fingerabdruck" abgenommen und zum Abgleich an die DNA-Datenbank nach Innsbruck geschickt.

"Er war sehr verblüfft!"
Am Wochenende wurde das Ergebnis bekannt: "Es war ein Volltreffer, die DNA stimmte mit der des unbekannten Räubers überein!", freut sich Klaus Eibel von der Grazer Raubgruppe, der den 30-Jährigen, der mittlerweile österreichischer Staatsbürger ist, am Samstagabend verhaftete: "Er war sehr verblüfft!" Der verheiratete Vater von zwei kleinen Kindern legte ein Geständnis ab.

von Peter Riedler, "Steirerkrone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden