Mi, 23. Mai 2018

Panne bei Google

01.02.2009 15:16

Alle Websites als schädlich markiert

Peinliche Datenpanne bei Google: Knapp eine Stunde lang hat die Internet-Suche des Marktführers am Samstag jede Homepage unter den Generalverdacht "Diese Website könnte ihren Computer beschädigen" gestellt. Ein Mausklick auf einen beliebigen Treffer führte nur auf eine Seite mit einer Warnung und einen Hinweis auf die Website StopBadware.org.

Das Unternehmen führte die Panne am Samstagnachmittag auf einen menschlichen Irrtum zurück und entschuldigte sich bei den Nutzern wie bei den Betreibern all jener Websites, die irrtümlich als gefährlich gekennzeichnet wurden. Diese Kennzeichnung erfolgt, wenn das Projekt StopBadware.org auf einer Website schädlichen Code feststellt, so dass ein Computer unbemerkt mit einem Virus oder einem anderen Schadprogramm infiziert wird.

Ursache der Panne war ein Fehler beim regelmäßigen Update der Listen von StopBadware.org. "Wir werden diesen Zwischenfall sorgfältig untersuchen", erklärte die für die Internet-Suche zuständige Google-Vizepräsidentin Marissa Mayer. Sie kündigte strengere Kontrollen an, um eine Wiederholung zu verhindern.

Die Störung dauerte gut eine Stunde, wie Google in seinem Firmenblog mitteilte. Der Fehler trat sowohl bei der Suche über die internationale Adresse google.com als auch bei google.at in Österreich auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden