Do, 23. November 2017

Neffentrick-Serie

03.02.2009 15:20

Erst kommt ein Anruf, dann die Bitte um Geld

Dieser Trick zielt direkt auf die Großherzigkeit vieler älterer Niederösterreicher ab: Gauner geben sich am Telefon als Verwandte aus und erschleichen sich das Vertrauen ihrer Opfer. Bald danach kommt das bisher unbekannte "Familienmitglied" vorbei und will abkassieren. Besonders viele Fälle gibt es derzeit im Raum St. Pölten.

Redegewandt, freundlich und sehr gut informiert sind jene Betrüger, die ihre Opfer vorerst einmal anrufen. Meist klingelt das Telefon bei alleinstehenden Pensionistinnen. Wortreich gibt ein Mann an, er sei ein Verwandter. Dann: "Du, ich will mir eine Wohnung kaufen. Kannst du mir finanziell ein bisschen unter die Arme greifen?"

Zuletzt meldete sich der Unbekannte innerhalb von nur eineinhalb Stunden bei zwei Frauen aus St. Pölten. Doch die Rentnerinnen ließen sich nicht täuschen und alarmierten die Polizei. Dort registriert man derzeit besonders viele derartige Anzeigen. Ein Beamter: "Es gab bereits im Frühjahr 2008 eine Serie. Derzeit probiert es anscheinend wieder ein Gauner." Ermittler warnen: "Dieser Betrüger ruft sicher wieder an!"

Von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden