Fr, 15. Dezember 2017

Luxus-Jeep geklaut

31.01.2009 13:58

Einbrecher fahren einfach aus dem Schauraum

Das Werk von Profis: In der Nacht auf Freitag sind Einbrecher auf das Gelände eines Autohändlers in Wiener Neustadt geschlichen und haben sich Zutritt zum Schauraum verschafft. Dort knackten sie die Schlüsselkästen und fuhren mit einem Range Rover - Kosten: 82.000 Euro - ins Freie. Die Polizei warnt jetzt vor weiteren Coups.

"Die kommen wieder", vermuten die Ermittler aus Wiener Neustadt. Denn die Kriminellen erbeuteten nicht nur den teuren Geländewagen, sondern auch Dutzende Schlüssel zu anderen Autos. "Damit wäre es ein Leichtes, die restlichen Pkw zu stehlen", heißt es.

Professionelle Bande am Werk
Der Ford-Händler wird jetzt die Sicherheitsvorkehrungen verstärken. Derzeit werden noch die Spuren vom Tatort ausgewertet, die Polizei geht jedoch von einer professionellen Bande aus. Vor dem Autohaus montierten die Diebe auch noch zwei Kennzeichen von geparkten Fahrzeugen ab - vermutlich, um den erbeuteten Range Rover damit außer Landes zu schmuggeln.

Auf einen neuen fahrbaren Untersatz hatten es auch Kriminelle in St. Pölten abgesehen: In einem Lokal fischten die dreisten Langfinger einem Gast die Schlüssel aus der Jackentasche und brausten dann mit dem auf der Straße geparkten Pkw einfach davon.

Von Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden