Mo, 22. Jänner 2018

"Zombies voraus!"

30.01.2009 11:19

Hacker manipulieren Verkehrsschilder

Eiskalt den Rücken heruntergelaufen dürfte es Autofahrern am Mittwoch im texanischen Austin sein: Hacker haben dort für mehrere Stunden die Kontrolle über elektronische Verkehrstafeln übernommen und herannahende Autofahrer vor einer Zombie-Invasion gewarnt.

"Achtung: Zombies voraus!", "Das Ende ist nah" oder auch "Nazi-Zombies! Flieht!" konnten die verdutzten Autofahrer am Mittwoch auf den manipulierten Verkehrsschildern an einer Kreuzung der texanischen Hauptstadt lesen.

Wer für den Scherz verantwortlich ist, ist bislang unbekannt. Da sich die Universität von Texas jedoch in unmittelbarer Nähe des Tatorts befindet, vermutet die Verkehrsbehörde gelangweilte Studenten hinter dem Streich, berichtet der "Houston Chronicle".

Im Falle einer Verurteilung drohen den Scherzbolden bis zu 500 Dollar (380 Euro) Strafe. Die Täter hatten ein Vorhängeschloss geknackt, um sich in das System der Verkehrstafeln zu hacken.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden