Mi, 22. November 2017

Mega-Kupferschuh

30.01.2009 21:47

Denkmal für „Schuhwerfer von Bagdad“

In Tikrit, der Heimatstadt des früheren irakischen Präsidenten Saddam Hussein, ist am Freitag eine Skulptur (im Bild) zu Ehren des "Schuhwerfers von Bagdad" enthüllt worden. Das drei Meter hohe Kupferdenkmal, das einen Schuh darstellt, wurde im Innenhof des Gebäudes der örtlichen Organisation für Kindeswohl aufgestellt, musste aber Stunden später wieder abgebaut werden, weil Behörden die Entfernung des Kunstwerks verlangt hatten.

Bei der bescheidenen Enthüllung in Tikrit, 180 Kilometer nördlich von Bagdad, gab es nur wenige Teilnehmer. Die Leiterin des Kinderheimes bezeichnete das Denkmal als "Statue der Ehre und des Großmuts". "Dies ist der beste Ausdruck unserer Anerkennung von Al-Saidi, weil er die irakischen Herzen durch den Schuhwurf erwärmt hat."

Der irakische Journalist Muntasser al-Saidi hatte am 14. Dezember während einer Pressekonferenz in Bagdad seine beiden Schuhe nach dem damaligen US-Präsidenten George W. Bush geworfen, der ihnen aber geschickt ausweichen konnte. Seither sitzt der TV-Reporter in Haft und wartet auf den Beginn seines Prozesses. Ihm drohen wegen der Attacke auf Bush, dessen Politik er ablehnt, mehrere Jahre Haft. Mit Schuhen beworfen zu werden wird in arabischen Ländern als schwere Beleidigung angesehen, da Schuhe für Muslime als unrein gelten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden