Mo, 11. Dezember 2017

Gerücht dementiert

30.01.2009 07:34

Krebskranker Swayze lässt sich behandeln

In den letzten Tagen machte das traurige Gerücht die Runde, dass der krebskranke Patrick Swayze den Kampf gegen seinen Buchspeicheldrüsentumor aufgegeben habe und sich nicht mehr behandeln lasse. Doch das stimmt nicht: Eine Sprecherin des "Dirty Dancing"-Stars sagte der "New York Daily News" am Donnerstag, dass Swayze seine Behandlung wie bisher fortsetze.

Von Abbruch sei keine Rede, entgegnete sie auf einen Artikel im "National Enquirer", nach dem Swayze alle Hoffnung aufgegeben und die Medikamenteneinnahme gestoppt hat.

Erst vor kurzem war bekanntgeworden, dass der 56-jährige Schauspieler mit Hilfe von Ehefrau Lisa Niemi (52) seine Memoiren schreiben will. Aus dem Bekanntenkreis des Schauspielers verlautete, dass Swayze derzeit noch mit Verlagen verhandelt. Wegen einer Lungenentzündung hatte er eine Veranstaltung zu seiner neuen TV-Serie "The Beast" absagen müssen und sich ins Krankenhaus begeben. Die Serie, in der er einen FBI-Beamten spielt, lief Mitte Jänner in den USA an.

Bei Swayze war 2007 Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert worden. "Sie können darauf wetten, dass ich durch die Hölle gehe. Und ich stehe erst am Anfang", sagte er der TV-Moderatorin Barbara Walters. Er stelle sich auf einen langen und schweren Kampf ein. Swayze ist seit 1975 mit der Tänzerin und Schauspielerin Lisa Niemi verheiratet. Das Paar ist kinderlos.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden