Mi, 13. Dezember 2017

Ohne "Schein"

30.01.2009 10:01

Welser kommt mit geklautem Lkw in Kaserne

Mit einem gestohlenen Lkw und offensichtlich alkoholisiert wollte ein 41-jähriger Arbeitsloser aus dem Bezirk Wels-Land am Dienstag zu einem Bewerbungsgespräch in die Kaserne Hösching kommen. Doch dort klickten für ihn die Handschellen. Er soll neben dem Autodiebstahl noch gewerbsmäßige Zechprellereien im Raum Wels auf dem Kerbholz haben.

Der 41-Jährige fuhr kurz von 10.30 Uhr mit einem Lkw bei der Kaserne vor. Er hatte sich beim Militärkommando beworben.

Das Vorstellungsgespräch endete aber bereits bei der ersten Wache: Da sich der Mann nicht ausweisen konnte, wurde er von der Polizei näher überprüft. Es stellte sich heraus, dass er den Lkw am Vorabend in Wels gestohlen hatte. Er besaß keinen Führerschein, war aber offensichtlich stark angeheitert. Der Bewerber wurde in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden