Sa, 18. November 2017

AK-Wahlen 2009

28.01.2009 12:26

Franz Hemm führt ÖVP-nahe Liste an

De ÖVP-nahe Fraktion mit dem sperrigen Namen NÖAAB-FCG schickt Franz Hemm als Spitzenkandidaten in die Arbeiterkammer-Wahlen in Niederösterreich. Der Zentralbetriebsratsvorsitzende der EVN und amtierende Vizepräsident der Arbeiterkammer NÖ hat seiner Fraktion als Ziel ein "deutliches Plus" gesetzt. Die Wahlen in NÖ finden von 5. bis 18. Mai statt.

Im Hinblick auf den Wahlkampf betonte der 53-Jährige: "Wir wollen vor allem mit Themen punkten, welche die Arbeiter direkt betreffen." Hemm verwies etwa auf die Pendlerproblematik, die sich durch die Fahrplanänderung der ÖBB ergeben habe. Seine Fraktion, der NÖAAB-FCG, wird außerdem versuchen, Briefwähler anzusprechen, um die Wahlbeteiligung zu steigern.

Der Landesobmann des NÖABB, Außenminister Michael Spindelegger, sprach von einem "bemerkenswerten Team". Es werde "klare Signale" in Richtung Arbeitnehmer senden. Auf Hemm auf der Landesliste folgt Harald Sterle aus dem Bezirk St. Pölten von der FCG, an Position drei steht Ingrid Brunner, die Betriebsratsvorsitzende des NÖ Hilfswerks.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden