So, 19. November 2017

„Einkaufstour“

28.01.2009 09:36

Tschechin als mutmaßliche Ladendiebin verhaftet

Würzige Würste, durftende Parfüms, schicke Pullis - was sie fürs tägliche Leben brauchte - steckte eine Tschechin in Geschäften in Gmünd ein. Regelmäßig strampelte die 58-Jährige mit einem Fahrrad über die Grenze. Nach einem Beutezug schnappten Polizisten die dreiste Ladendiebin. Ein Ermittler: "Sogar das Rad hatte sie gestohlen!"

Mit der prall gefüllten Einkaufstasche auf dem Gepäcksträger radelte die Tschechin in Gmünd Richtung Grenzübergang. Beim Anblick der Polizisten trat sie plötzlich kräftig in die Pedale, doch die Beamten stoppten die Frau. "Die Verdächtige hatte Lebensmittel, Kosmetika und Kleidung bei sich, konnte jedoch keine Rechnungen vorweisen", so ein Ermittler.

Im Verhör gestand die 58-Jährige schließlich, seit mehreren Monaten regelmäßig Regale in Supermärkten geplündert zu haben. Ein Kriminalist: "Das Fahrrad für ihre Diebstouren hat sie bereits im Frühjahr gestohlen." Nun ist die Tschechin im Gefängnis.

Von Christoph Weisgram

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden