Sa, 25. November 2017

Drama in Kärnten

27.01.2009 14:22

Pilot aus NÖ bei Hubschrauberabsturz getötet

Ein Pilot aus Niederösterreich ist am Montag bei einem Flugzeugabsturz in einem Wald nahe St. Veit/Glan (Kärnten) getötet worden. Die Unfallursache ist noch völlig unklar.

Der 35-jährige Mann aus Statzendorf (Bezirk St. Pölten-Land) sollte das Fluggerät eines privaten Unternehmens mit Sitz in Niederösterreich von St. Pölten nach Kärnten überstellen. Der Hubschrauber verschwand ganz plötzlich von den Radarschirmen der Austro Control, worauf eine Suchaktion eingeleitet wurde.

Hubschrauber in Waldstück entdeckt
Die Polizei fand das Wrack schließlich in der Gemeinde Frauenstein (Bezirk St. Veit/Glan). Der Helikopter dürfte gegen einen Hügel geprallt sein, die Wrackteile waren in weitem Umkreis verstreut. Teile des Hubschraubers wurden auch nur 150 Meter von einem Spital entfernt entdeckt.

Zum Zeitpunkt des Unglücks herrschten einwandfrei Sichtverhältnisse, warum der Helikopter abgestürzt ist, war vorerst völlig unklar. Noch am Nachmittag machten sich die Experten der Flugunfallkommission aus Wien auf den Weg nach Kärnten, um die näheren Umstände des Unglücks zu klären.


Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden