Di, 16. Jänner 2018

Wegen Kinoflaute

25.01.2009 13:50

Filmemacher will 3D-Porno drehen

Mit dem angeblich weltweit ersten 3D-Pornofilm und einem Versprechen großer Detailgenauigkeit will ein Hongkonger Filmemacher die Flaute an den Kinokassen beenden. "Stellen Sie sich vor, Sie sehen den Film, als ob Sie neben dem Bett säßen", beschreibt Produzent Stephen Shiu den beabsichtigten optischen Effekt in der Zeitung "Sunday Morning Post".

Die Sex-Szenen sollten vom Zuschauer so realistisch wie möglich erlebt werden. Und selbst die Handlung solle nicht zu kurz kommen: "3D Sex and Zen" solle sich inhaltlich an einen chinesischen Erotik-Klassiker des 17. Jahrhunderts anlehnen, in dem die übermäßige Hingabe an die Lust in der Tragödie endet.

Die geplante realistische Darstellung allerdings bringt laut Shiu auch ein Problem mit sich: Bisher habe er keinen männlichen Hauptdarsteller für seine Weltpremiere finden können. Die vielen Nahaufnahmen im Drehbuch schienen Männer abzuschrecken, sagte er dem Blatt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden