Sa, 16. Dezember 2017

Sulky zerschellt

25.01.2009 14:00

Herrenloses Pferd läuft auf Bundesstraße

Augenzeugen trauten ihren Augen nicht: Ein herrenloses Trabrennpferd querte am Samstag im Bezirk Zwettl Felder und Wiesen und tauchte danach sogar im Ortskern von Schwarzenau auf. Das Tier überstand den „Ausflug“ unversehrt, der Pferdewagen zerschellte allerdings an einem Baumstamm. Zu den kuriosen Szenen war es gekommen, nachdem der Besitzer aus dem Sulky gefallen war.

Der Mann hatte in Schwarzenau im Bereich des Güterweges zwischen Sparbach und Modlisch trainiert und wegen eines entgegenkommenden Pkw angehalten. Als das Fahrzeug vorbeifuhr, scheute das Pferd. Der Lenker verlor die Herrschaft über das Gespann und fiel aus dem Wagen.

Pferd hatte Riesen-Glück
In der Folge lief das Pferd dann auf der Bundesstraße bis ins Ortszentrum. Als ihm ein Lkw entgegenkam, wendete es um einen Baum herum, wobei der Sulky am Stamm zerschellte.

Der unverletzt gebliebene Besitzer hatte inzwischen die Polizei und seinen Bruder verständigt. Diesem gelang es, das Rennpferd noch vor der intervenierenden Streife einzufangen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden