Mo, 22. Jänner 2018

Nicht volljährig?

23.01.2009 10:55

Uropa muss bei Schleuder-Kauf Ausweis zeigen

Diese Dame nimmt ihren Job nicht auf die leichte Schulter: Eine Verkäuferin hat in Großbritannien einen 73-Jährigen aufgefordert, durch Vorzeigen seines Ausweises seine Volljährigkeit zu beweisen. Er habe in einem Geschäft in Melksham (England) nur eine Madenschleuder kaufen wollen, berichtete der Urgroßvater John Payne – und dafür musste er seinen Personalausweis zücken.

Als ihn die Kassierin nach dem Ausweis fragte, habe er zuerst gedacht, sie wolle ihm wegen seines jugendlichen Aussehens ein Kompliment machen. Er habe zunächst gelacht. Als die Verkäuferin aber "Also?" gesagt habe, "wurde mir klar, sie macht keinen Scherz".

Payne zeigte daraufhin seinen Führerschein, den er seit 55 Jahren hat. Danach habe er die Geschichte sofort seiner Familie erzählt. "Wir haben sehr gelacht." Madenschleudern, die zum Auswerfen der Ködern verwendet werden, gelten in Großbritannien als Waffen und dürfen nicht an Minderjährige verkauft werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden