Do, 14. Dezember 2017

Echt peinlich!

23.01.2009 10:30

Brad Pitt bei Photocall mit offenem Hosenstall

Ja, auch den Superstars unterlaufen hin und wieder echte Peinlichkeiten. Wie zum Beispiel Catherine Zeta-Jones, die vor gar nicht so langer Zeit mit einem horrormäßigen Make-up am roten Teppich erschien, oder Lindsay Lohan, die - ebenfalls bei einem offiziellen Event - mit „Geisterfüßen“ für Aufsehen sorgte. Doch was Brad Pitt jetzt passiert ist, ist mehr zum Schmunzeln denn zum Fremdschämen: Der Beau posierte bei einem Photocall zu seinem neuen Film „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ mit offenem Hosenstall.

Vielleicht hätte es niemand so genau gesehen, wenn der Lebensgefährte von Angelina Jolie seine beiden Hände nicht so dermaßen lässig in die Jeanstaschen gesteckt hätte. Denn damit hat er die Vorderpartie der Hose auch noch schön auseinandergezogen – und die Fotografen in Paris haben brav draufgehalten... Ob den Superstar jemand auf seinen kleinen Fauxpas aufmerksam gemacht hat, ist nicht überliefert. Am Abend jedenfalls, als er mit Jolie am roten Premierenteppich aufmarschierte, war seine Garderobe wieder tippi toppi in Ordnung.

Mit „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ ist Brad Pitt als bester Hauptdarsteller für den Oscar nominiert. Insgesamt erhielt der Film über einen Mann, der rückwärts altert, gar 13 Nominierungen – darunter auch „Bester Film“ und „Beste Regie“.

Mehr zum Film sowie zu den Oscar-Nominierungen – bei denen auch Österreich berücksichtigt wurde – findest du in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden