Di, 21. November 2017

Ärzte rätseln noch

23.01.2009 09:32

Misshandlungsvorwürfe: Fünfjähriger im Spital

Tobias D. (5) liegt mit dunkelroten Schwellungen und Wunden am Hals auf der Kinderstation im Landesklinikum St. Pölten. Aber woher stammen seine schweren Verletzungen? Er soll schon häufiger im Kinderheim von älteren Buben attackiert und gequält worden sein. Spital und Eltern erstatteten jetzt Anzeige!

"Ich will nicht zurück zu den bösen Buben", flüsterte der kleine Tobias seinem Vater Roland S. ins Ohr. Der Fünfjährige liegt auf der Kinderstation des Landesklinikums St. Pölten. Grund: Dunkelrote Schwellungen und brennende Wunden am Hals! Bisher weiß noch niemand, woher die Verletzungen stammen. Aber schon jetzt ist klar: Es gibt viele Widersprüche, Vorwürfe und Gerüchte. Seine Eltern glauben an Misshandlung, die Betreuer an eine Allergie, und der Patient selbst erzählte von einem dubiosen Unfall.

Heimleiter weist Kritik scharf von sich
Tobias lebt in einem Kinderheim im südlichen Niederösterreich. Weil seine Mutter krank ist, verbringt er nur die Wochenenden bei seinen Eltern. Petra D. (29): "Er wurde schon häufig von älteren Heimkindern attackiert. Aber nie zogen die Erzieher Konsequenzen." Der Heimleiter weist die Kritik gegenüber der "Krone" aber scharf von sich: "Alles gelogen! Der Bub trug einen billigen Schal, auf den er allergisch reagierte." Die Jugendwohlfahrtsbehörde will nun jedenfalls eine Sonderkonferenz einberufen. Gegen das Heim wurde Anzeige erstattet.

Von Brigitte Blabsreiter, Kronen Zeitung
Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden