So, 17. Dezember 2017

Riesen Wirbel

22.01.2009 09:27

"Die Zivilschutz-Sirene raubt uns den Schlag!"

Großer Wirbel um eine Zivilschutz-Sirene in Maria Enzersdorf: "Um 5.30 Uhr ist ein Fehlalarm losgegangen und hat die 7000 Menschen in der Südstadt aus dem Schlaf gerissen. Und das nicht zum ersten Mal!", ärgert sich Anrainer Peter Lerchenmüller. Auf die Gemeinde wartet jetzt eine Beschwerdewelle der Bürger.

Auslöser des Alarms war ein Brandverdacht in der Fischer-von-Erlach-Gasse - eigentlich kein Zivilschutz-Fall. "Die Südstadt-Sirene wird regelmäßig von der Feuerwehr verwendet", kritisiert Lerchenmüller. Und, so der Betroffene, oft vollkommen sinnlos: "Irgendwer lässt anscheinend gerne die Sirenen losheulen."

Beschwerden bei Feuerwehrkommando und der Gemeinde brachten bis dato aber nichts, die Kritik stößt auf taube Ohren. Deshalb will der verärgerte Bürger jetzt eine Protestwelle lostreten: "Jeder, der wieder einmal so unsanft aus dem Schlaf gerissen wurde, soll sich rasch bei der Ortschefin beschweren. Damit dieser Unfug endlich aufhört!"

Auch eine große Unterschriftenaktion wird überlegt. Die betroffenen Anrainer fordern zudem rechtliche Klarheit, wer die Sirene überhaupt anschalten darf. Die empörten Bürger: "Jedes Mal, wenn das Signal losgeht, befürchten wir eine schlimme Katastrophe. Meistens ist es aber dann nur ein technischer Einsatz der Feuerwehr." Oder, wie im aktuellen Fall, wieder nur falscher Alarm...

Von Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden