Di, 21. November 2017

Zentralmatura

22.01.2009 16:28

Aufstand gegen ungeliebte Zentralmatura

Die Schülervertreter rufen am Donnerstag in Linz den Aufstand gegen die ungeliebte Zentralmatura aus: Ab 12 Uhr protestieren sie mit Transparenten am Taubenmarkt, zuvor sind sie in Gymnasien unterwegs, um Unterschriften zu sammeln.

Besonders ärgert Dominik Thauerböck von der Union Höherer Schüler: "Erst war die Ministerin gesprächsbereit, dann stur." Richtig Freude hat keiner mit der Reform, die Schüler fühlen sich aber am meisten überfahren. "Keine Rede von Schulpartnerschaft", prangert Thauerböck an. "Uns versprach die Ministerin Änderungen, am nächsten Tag präsentierte sie die fertige Reform. Und stellte es sogar so dar, als hätten sich die Schüler das gewünscht."

"Kein Schüler ist dafür"
Das ist beileibe nicht so, wollen die UHS-Vertreter mit der Protestaktion aufzeigen. Im Gegenteil: "Wir haben in den letzten Wochen schon mit einigen Hundert Schülern gesprochen und es ist uns noch keiner untergekommen, der dafür ist", hofft Thauerböck auf viele Unterschriften - auch von Erwachsenen - im Kampf gegen die Reform.

Fünfer künftig nicht mehr ausbessern
Am heftigsten kritisiert wird, dass schriftliche Fünfer nicht mehr mündlich ausgebessert werden können. Sondern die Arbeit wiederholt wird - in den zwei Wochen, in der sich andere aufs Mündliche vorbereiten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden