Fr, 24. November 2017

Jetzt ist‘s fix

20.01.2009 09:14

Gratis-Kindergarten ab zweieinhalb Jahren kommt

Der Gratis-Kindergarten für Kinder ab zweieinhalb Jahren bis zum Schuleintritt in Oberösterreich ist beschlossene Sache. Er soll ab 1. September angeboten werden. Einen entsprechenden Antrag hat die Landesregierung in ihrer Sitzung am Montag verabschiedet. Auch ein SPÖ-Antrag für den kostenfreien Besuch von Krabbelstuben für Unter-Dreijährige ist an den Landtag weitergeleitet worden, wobei es dafür von der ÖVP "keine inhaltliche, sondern nur eine rein formelle Zustimmung" gab.

Für die SPÖ haben Landeshauptmannstellvertreter Erich Haider und der zuständige Soziallandesrat Josef Ackerl ihre Forderung nach Gratis-Besuch von Krabbelstuben mit der "Verbesserung der Position der Frauen in der Arbeitswelt" begründet. Insbesondere für den beruflichen Wiedereinstieg der Frauen sei ein frühkindliches Betreuungsangebot notwendig, "um den Anschluss an die Kollegen nicht zu verlieren".

Konzept für Ausbau des Betreuungsangebots gefordert
Für die ÖVP verlangte Landeshauptmannstellvertreter Franz Hiesl, Ackerl solle endlich ein Konzept und Details für den Ausbau bzw. Bedarf an Krabbelstuben flächendeckend vorlegen. Hier sei er seit langem "massiv säumig" und werde daher auch von der Arbeiterkammer immer wieder heftig kritisiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden