Di, 17. Oktober 2017

Im Blitzlichtgewitter

26.01.2009 09:07

Mörtel präsentiert seine neue Flamme in Kitz

Die traditionelle Weißwurst-Party (siehe Video) im Kitzbühler Stanglhof ist am Freitagabend ganz im Zeichen von Richard "Mörtel" Lugner gestanden. Zwar waren ehemalige "Dancing Stars" wie Dorian Steidl und Zabine samt Ehemann Alex Zaglmaier ebenfalls bei dem Fest mit dabei, die Kameras stürzten sich aber auf den ersten Auftritt von Lugners Neuer, der 44-jährigen Unternehmerin Sonja Schönanger.

Die Neue dürfte das Blitzlichtgewitter mehr genießen als ihre Vorgängerin Bettina Koffler alias Betti-Hasi (Lugner: "Die ist mir ja davongehoppelt"). "Statt Kunden lächle ich nun Fotografen an", erklärte sie. Außerdem teile sie mit dem Baumeister "viele charakterliche Eigenschaften", was wohl eine interessante Zukunft des Paares verspricht.

Richard Lugner war allerdings immer noch ein wenig verschnupft, dass Sonja unkoordiniert den Medien von ihrer Beziehung zu dem Baumeister erzählt hat. "Wir sind immer noch böse", sagte Mörtel. "Nein, du bist böse", entgegnete die 44-Jährige, der im Vorfeld des Events wegen der Medienoffensive seiner Sonja gegrantelt hatte. "Es war ausgemacht, dass wir das geheim halten - und sie hat dann damit begonnen, Interviews zu geben. Das geht so einfach nicht", polterte er. Doch offenbar hat er sich auch wieder beruhigt. Und -wie er bereits vor ein paar Tagen gesagt hatte: "Wir brauchen wen fürs Fernsehen."

Abseits des Festes soll auch blaublütiger Besuch gesichtet worden sein. Fürst Albert wurde dabei beobachtet, wie er es sich an einem Tisch außerhalb der Partyzone gemütlich gemacht hat - und somit den Auftritt der Sängerin Bonnie Tyler verpasst hat.

Weitere Promis machten Nacht zum Tage
Aber nicht nur beim Stanglwirt, sondern auf ganz Kitzbühel und Umgebung verteilt machten die Promis anlässlich des legendären Hahnenkammrennens die Nacht auf Samstag zum Tage: Glamour-Hotspot war die "Tenne", wo der Autokonzern Audi zur "Audi Night" geladen hatte.

Presse war zu der edlen Party nicht zugelassen. Lediglich auf einem roten Teppich konnte man mit den Gästen reden - sofern diese sich dazu herabließen. Barbara Becker nutzte die Gelegenheit, um von ihrer neuen Liebe Arne Quinze zu schwärmen, der ihr kürzlich einen Heiratsantrag gemacht hat. "Es war total romantisch. Zuerst ist er auf die Knie gegangen, dann ich - vor Rührung", sagte die ehemalige Frau von Boris Becker. Sängerin Sarah Connor stapfte hingegen wortlos in die "Tenne".

Auch österreichische Prominente dabei
Heimische Promis wie DJ Ötzi, Niki Lauda und Christian Niedermeyer pilgerten wieder zur A1 Kitz Night in Rosis Sonnbergstubn. "Das Fest ist Teil unserer Identität", sagte Gastgeber Boris Nemsic. "Es ist wirklich sehr gemütlich hier", schwärmte auch Niki Lauda. Lediglich sonderbare Fragen machten dem ehemaligen Formel-1-Ass zu schaffen. "Man hat mich schon gefragt, wie das Essen war, als ich gerade zu der Tür hineingegangen bin", wunderte sich Lauda.

DJ Ötzi war in Kitzbühel ganz in seinem Element. Wohl nicht zuletzt deshalb, weil aus jedem zweiten Lokal seine Lieder dröhnten. "Ich bin sehr froh, dass ich da mitspielen darf", gab sich der Sänger bescheiden. "Das ist mit sehr viel Glück verbunden." Heute, Samstag, kehrt der Musiker übrigens zu seinen Wurzeln zurück: Bei einem Promifest wird er als DJ im Einsatz sein. "Das habe ich seit 15 Jahren nicht gemacht", meinte er.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden