Sa, 25. November 2017

Echte Wunderlampe

19.01.2009 15:23

Mutter Gottes in Lavalampe erschienen

John Smith aus Sydney in Australien ist überzeugt davon, dass in seiner Lavalampe ein Bildnis der Mutter Gottes mit dem Jesuskind im Arm erschienen ist. Im Internet hat er dem „Wunder“ zu Ehren nun einen Online-Schrein eröffnet, damit alle daran teilhaben können.

„Es ist ein wahres, greifbares Wunder“, das da in seiner Lava-Lampe geschehen ist, sagte Smith gegenüber australischen Medien. „Es ist ein Wunder und keine optische Täuschung. Es kann von allen Seiten betrachtet werden und ist permanent in seiner Form eingefroren.“  Seit die Erscheinung in sein Leben getreten sei, wäre sein Leben gesegnet. „Es ist vor knapp einem Jahr geschehen“, so Smith, und seither habe er die Frau fürs Leben gefunden, die tollsten Job-Angebote bekommen und Geld würde nur so auf sein Konto fluten. Glaube versetzt eben Berge.

Wenn man das Objekt betrachtet, erinnert die rote Blase in der Lampe wirklich an eine stehende Frauenfigur, deren Kopf sich zu einem Bündel neigt, das sie im Arm trägt. Psychologen nennen das Phänomen, dass Menschen in verschiedensten Dingen plötzlich Formen und Strukturen erkennen, die tatsächlich nicht da sind, übrigens Pareidolie. Das Marsgesicht ist ein berühmtes Beispiel dafür oder das Phänomen, dass Menschen nach den Anschlägen vom 11. September ein Satansgesicht im Rauch gesehen haben wollen.

Es wurde aber auch schon das Gesicht von Elvis auf Toastscheiben oder in Ölflecken gesehen. Im Vorjahr sorgte eine Mutter-Gottes-Erscheinung in einem Krankenhausfenster in den USA für Aufregung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden