Mi, 22. November 2017

Harter Knochen

19.01.2009 09:24

120 Handshakes mit gebrochenem Arm

Der neuseeländische Premierminister John Key hat mit einem gebrochenen Arm 120 Rugby-Spielern die Hand geschüttelt. Das Missgeschick sei ihm am Samstag bei den chinesischen Neujahrsfeiern in Auckland passiert, erzählte Key am Montag im Fernsehen. Er sei eine Stiege hinuntergefallen und habe ziemliche Schmerzen im Arm gehabt, dann aber die Zähne zusammengebissen und den einstündigen Termin mit den Rugby-Spielern eingehalten.

Erst am Sonntag ging Key schließlich zum Arzt. Die Untersuchung ergab, dass sein Arm gleich doppelt gebrochen war. Es habe zuerst sogar so ausgesehen, als müsse er operiert werden, "weil sich da etwas herumbewegte". Inzwischen stehe aber fest, dass er ohne Operation auskommen werde, ergänzte Key.

Den Arm trägt der Premierminister nun in einem Verband - und will damit am Dienstag planmäßig an der ersten Sitzung des Regierungskabinetts in diesem Jahr teilnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden