Mi, 22. November 2017

Drama auf Skipiste

20.01.2009 10:05

Kind bleibt an Lift-Bügel hängen und stürzt ab

Zu einem dramatischen Unfall ist es am Samstag im Skigebiet Lackenhof am Ötscher gekommen. Der Bügel eines Schleppliftes verhängte sich beim Ausstieg im Anorak der neunjährigen Franziska R. Das Mädchen wurde zuerst mitgeschliffen, dann in die Höhe gehoben und stürzte schließlich vier Meter tief auf die betonharte Piste. Der Liftwart musste sich um einen verunglückten Skifahrer kümmern und bemerkte den Vorfall nicht. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. "Der Mitarbeiter wurde vorerst vom Dienst freigestellt", erklärt Betriebsleiter Walter Friedl.

Franziska R. hatte laut Polizei einen Schlepplift der sogenannten Fuchswaldlifte genommen und war damit alleine bergwärts gefahren. Beim Ausstieg wollte es die Spur nach rechts verlassen, als sich der Bügel im Anorak verhängte. Die Neunjährige wurde in der Folge mitgeschleift und danach vom Liftbügel in die Höhe gehoben.

In vier Metern Höhe blieb der Bügel hängen, durch den weiterlaufenden Schlepplift riss das Seil und das Kind stürzte auf die Piste. Ein Zeuge brachte den Bügel zum Liftwart, "der den Vorfall nicht bemerkt hatte und dadurch den Lift auch nicht abstellte", berichtete die Polizei. Das Mädchen trug unter anderem innere Verletzungen und eine Rippenfraktur davon. Das Kind wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Spital gebracht. Derzeit kümmern sich die Ärzte um die Schülerin, der es allmählich wieder besser geht.

Kollision auf Fuchswaldpiste
Auch ein 13-Jähriger verletzte sich bereits am Freitagnachmittag bei einer Kollision auf der Fuchswaldpiste am Ötscher. Der Bursche war seitlich mit einem ein Jahr jüngeren Kind zusammengestoßen, so die Angaben der Polizei. Der Zwölfjährige überstand den Zwischenfall unbeschadet (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden