Fr, 24. November 2017

78, na und?

18.01.2009 10:10

Regisseur Clint Eastwood ist nicht altersmüde

Auch mit 78 Jahren denkt Schauspieler und Regisseur Clint Eastwood ("Million Dollar Baby", "Flags of Our Fathers") nicht an den Ruhestand. "Ich fühle mich immer wohler in meiner Haut - privat wie beruflich. Ich will so lange arbeiten, bis es nicht mehr geht", sagte er der Frauenzeitschrift "Für Sie" laut Vorab-Meldung. "Das ist vielleicht auch ganz normal, schließlich wächst man mit jeder neuen Aufgabe, die einem das Leben stellt."

Eastwoods aktueller Film "Der fremde Sohn" gilt als Anwärter für einige Oscar-Nominierungen - nicht zuletzt wegen der Leistung von Angelina Jolie, die als verzweifelte Mutter um ihren verschwundenen Sohn kämpft. "Mir ist es bei manchen Szenen eiskalt den Rücken hinuntergelaufen", sagt Eastwood. "Angelina ist wirklich eine der besten Schauspielerinnen unserer Zeit."

Wie schon in "Mystic River" geht es auch in dem neuen Drama um Kindesmisshandlung. "Kindesmisshandlungen sind eines der grausamsten Verbrechen der Menschheit", sagt Eastwood. "Ein Thema, das mich als Vater besonders berührt."

Seine Kinder - Eastwood hat sieben Kinder von fünf Frauen - seien für ihn eine Art Jungbrunnen: "Sie geben mir die Möglichkeit, die Welt auch mal durch jüngere Augen kennenzulernen. Ich habe es nie bereut, mit 66 noch mal Vater geworden zu sein."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden