Di, 17. Oktober 2017

Junge Raufbolde

18.01.2009 09:32

Polizei muss Rauferei in Schulbus schlichten

Eine handfeste Auseinandersetzung in einem Schulbus unter vier Jugendlichen hat am Freitagnachmittag im Bezirk Braunau einen Polizeieinsatz ausgelöst. Die Polizei konnte die Streithähne besänftigen, verletzt wurde niemand.

Die heftige Rauferei entwickelte sich gegen 13.40 Uhr auf der Heimfahrt von Mattighofen nach Schalchen. Dabei dürften die vier 14- bis 15-jährigen Burschen der Hauptschule Mattighofen so heftig aneinandergeraten sein und der Kampf immer wilder geworden sein, dass der 47-jährige Buslenker sich außerstande sah, die Fahrt fortzusetzen.

Beamte besänftigten Raufbolde
Der Busfahrer verständigte schließlich die Polizei, um den Streit zu schlichten. Die Beamten besänftigten die Streitparteien und zeigten sie bei der Bezirkshauptmannschaft wegen Ordnungsstörung an. Die restlichen Insassen des Schulbusses wechselten in Schalchen in einen anderen Bus und setzten damit die Heimfahrt fort.

Buschauffeure sind mit solchen Problemen öfter konfrontiert, zum Einschreiten fehlt ihnen aber die gesetzliche Handhabe.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).