Mi, 22. November 2017

Serientäter in Haft

15.01.2009 14:37

Geräte gestohlen und weiterverkauft

"Ausgetobt" hat sich ein 27-jähriger Innviertler durch den Diebstahl und Weiterverkauf landwirtschaftlicher Maschinen im Gesamtwert von rund 120.000 Euro. Durch Zufall konnte der Serientäter schließlich ausgeforscht und festgenommen werden.

Die Sache flog auf, nachdem eine in Vorchdorf im Bezirk Gmunden gestohlene, 30.000 Euro teure Rundballenpresse durch Zufall wieder aufgetaucht ist.

Gerät wurde in Zeitung angeboten
Ein Landwirt hatte sie, nichts ahnend, in einer Zeitungsannonce entdeckt und sie wegen des niedrigen Preises gekauft. Vom Verkäufer, der falsche Daten angab, fehlte vorerst jede Spur.

Serientäter gefasst
Nun konnte die Polizei einen verdächtigen Mann ausforschen, bei dem es sich, wie sich herausstellte, um einen Serientäter handelt: Unter anderem soll er einen Hoftrac um 45.000 Euro, einen Kipper um 15.000 Euro und ein Gülle-Fass im Wert von 20.000 Euro gestohlen haben.

Das Diebesgut habe er sowohl bei sich zu Hause und als auch bei einem Bekannten gelagert und teilweise weiterverkauft, so die Polizei. Der 27-Jährige hat die Taten gestanden.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden