Fr, 19. Jänner 2018

Endstation Häfn

15.01.2009 17:14

Paar lebte nach Buchungsfehler in Saus und Braus

Randy Pratt und seine Frau Melissa trauten ihren Augen nicht: Auf dem Konto des Ehepaars war eine Überweisung in Höhe von 177.250 Dollar (135.000 Euro) eingegangen. Die Bank hatte bei einer Gutschrift in Höhe von 1.772,50 Dollar (1.350 Euro) das Komma versehentlich um zwei Stellen nach rechts gerückt.

Das Ehepaar fackelte nicht lange, behob das Geld und begann sogleich, sein Leben radikal zu ändern. Der 50-jährige Randy und die 36-jährige Melissa kündigten ihre Jobs, zogen ins sonnige Florida, kauften sich dort ein neues Haus und lebten fortan in Saus und Braus - bis einer Bankangestellten der Irrtum auffiel und das Institut Anzeige erstattete. Polizeibeamte nahmen die zwei vermeintlichen Glückspilze umgehend fest.

Um eine Ausrede war das Ehepaar allerdings nicht verlegen. "Mein Mann hat nebenbei als Dachdecker gearbeitet, daher sind auf unserem Konto immer wieder verschieden hohe Geldbeträge eingegangen. Wir dachten, das hätte alles seine Richtigkeit", sagte Melissa Pratt bei einer ersten Anhörung vor Gericht.

Reicht's noch für die Kaution?
Eine Argumentation, der der Richter offenbar nicht folgen wollte. Er ließ die Anklage wegen Diebstahls zu und setzte die Kaution auf 100.000 Euro fest. Geld, das die beiden mittlerweile wohl nicht mehr so ohne Weiteres aufbringen dürften.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden