Di, 19. Dezember 2017

2,56 Promille

15.01.2009 13:32

Betrunkener Lkw-Lenker auf Fahrbahn gestürzt

Mit 2,56 Promille Alkohol im Blut hat ein oberösterreichischer Lkw-Lenker am Mittwoch in der Weststeiermark einen Unfall verursacht. Als er aus dem Führerhaus stieg, stürzte der Betrunkene auf der Schneefahrbahn und zog sich dabei leichte Kopfverletzungen zu. Ihm wurde sofort der Führerschein abgenommen - eine Anzeige folgt, hieß es von der Sicherheitsdirektion Steiermark am Donnerstag.

Zu dem Vorfall war es gegen 10.00 Uhr auf der Packerstraße im Bezirk Voitsberg gekommen. Der Oberösterreicher wollte seinen 35 Tonnen schweren Lkw aus dem Bezirk Linz-Land wenden.

Mit Lkw gegen Böschungsmauer
Dabei krachte er mit dem voll beladenen Schwerfahrzeug gegen eine Böschungsmauer. Als nach seinem darauffolgenden Sturz die Polizei einschritt und einen Alko-Test durchführte, war der Grund für die unsichere Fahr- und Gehweise rasch geklärt. Die Kopfverletzung des 59-Jährigen wurde im Landeskrankenhaus Voitsberg behandelt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden