So, 19. November 2017

Viele Straftaten

13.01.2009 15:05

Täglich 31 Sachbeschädigungen in OÖ

11.179 Sachbeschädigungen und Fälle von Vandalismus wurden im Vorjahr in Oberösterreich angezeigt - täglich lassen demnach Täter ihre Aggressionen 31 Mal an fremden Eigentum aus. Wie zuletzt beim "Maserati-Pfarrer" Manfred Brandl in Meggenhofen: Wie berichtet, wurde das verwaiste Pfarrhaus geflutet und verwüstet.

Obwohl die Zahl der angezeigten Straftaten in Oberösterreich um 5,1 Prozent zurück gegangen ist, leben wir in Oberösterreich auf keiner Insel der Seligen: Neben Sachbeschädigung (4.890 Mal waren da Fahrzeuge Opfer von Aggressionen) gab es vor allem beim Diebstahl von Handkassen (+78,48 Prozent) und Bankomatkarten (+70,90 Prozent) sowie bei Benzindiebstählen (+62,93 Prozent) eklatante Steigerungen. Und die Anzahl der Wohnungseinbrüche nahm im Vorjahr immerhin auch um 23,94 Prozent zu.

Häufung entlang der Westautobahn
Dem soll heuer, wie Landeshauptmann Josef Pühringer, Landespolizeikommandant Andreas Pilsl und Sicherheitsdirektor Alois Lißl am Dienstag erklärten, mit Sicherheitsmonitoring entgegen gewirkt werden. Denn diese Häufungen treten speziell im Ballungsraum sowie entlang der Fluchtstrecke Westautobahn auf. Und nach dem Anschluss von Steyr ans Autobahnnetz fürchtet man auch dort eine Zunahme an Einbrüchen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden