So, 19. November 2017

80% Exportanteil

13.01.2009 11:03

Pelletsofen-Erzeuger Ökofen mit Rekordumsatz

Der oberösterreichische Pelletsofenerzeuger Ökofen mit Sitz in Niederkappel im Bezirk Rohrbach hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2008 mit 39 Mio. Euro den bisher besten Umsatz seiner Firmengeschichte gemacht. 7.000 Heizungen wurden verkauft, teilte das Unternehmen mit. 2008 wurden in der Firmenzentrale 50 neue Mitarbeiter eingestellt.

Nach 35 Mio. im Jahr 2006 fiel der Umsatz 2007 auf rund 13 Mio. und verdreifachte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr wieder auf 39 Mio. Euro. Diese turbulente Entwicklung habe laut Ökofen mehrere Ursachen, etwa die Entwicklung der Pellets-Preise, die Mehrwertsteuererhöhung in Deutschland sowie den milden Winter, nach dem so mancher Hausbesitzer noch viel Öl im Tank gehabt habe. Viele Sanierungswillige hätten daher eine Umstellung verschoben, erklärte Marketingleiter Thomas Lanzerstorfer.

Zuversicht für 2009
Nach dem erfolgreichen Jahr 2008 ist man bei Ökofen für heuer erneut zuversichtlich: Immer mehr Hausbesitzer würden auf Pellets-und Solaranlagen umstellen, so Geschäftsführer Herbert Ortner. "Die weltweite Energiediskussion über fossile Energieträger verstärkt diesen Trend", er gehe davon aus, dass er auch heuer anhalten werde. Die Herbstmessen im vergangenen Jahr und die Nachfragesituation würden diese Erwartungshaltung bestätigen, so Ortner.

80 Prozent Exportanteil
Das 1989 gegründete Unternehmen gehört laute eigenen Angaben zu den führenden Herstellern von Pellets-Heizungen in Europa. Der Exportanteil beträgt 80 Prozent. Bisher ist Ökofen in 13 Staaten vertreten und beschäftigt europaweit 300 Mitarbeiter - 100 davon in Oberösterreich, 60 in Purgstall im Bezirk Scheibbs in Niederösterreich, der Rest in Auslandsniederlassungen. Zuletzt wurden Dänemark und Tschechien zwei neue Absatzmärkte erschlossen, 2009 sind in zwei weiteren europäischen Ländern Niederlassungen geplant.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden