Di, 21. November 2017

Motiv Rache

13.01.2009 10:04

Nach Kündigung - Einbruch als Vergeltungsakt

Ein Racheakt dürfte der Coup samt Verfolgungsjagd beim Leondinger Botendienst Seebacher gewesen sein. Ist der Hauptverdächtige Hans-Jürgen L. (42) doch der Schwiegervater in spe eines kürzlich entlassenen Fahrers, der nach dem 29. Geburtstag betrunken einen Firmenwagen verschrottet habe und geflohen sei: 25.000 Euro Schaden.

Beim Einbruch in der Nacht zum 8. Jänner, bei dem elf Botenauto-Schlüssel geklaut worden waren, wollte man offenbar der Firma eins auswischen. Angezeigt werden der Ex-Fahrer und die Schwiegereltern, die aber alle leugnen (die Unschuldsvermutung gilt).

Vorbestrafter Papa
Der einschlägig vorbestrafte Papa war zu Weihnachten nicht ins Linzer Gefängnis zurückgekehrt, wo er noch etwa ein Jahr sitzen muss. Vermutlich wollte er am 18. Jänner den Geburtstag seiner Frau und am 19. 1. Hochzeitstag feiern ...

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden