Do, 14. Dezember 2017

200. Todestag

10.01.2009 14:31

Hainburg widmet Schüler Haydn neun Konzerte

In Hainburg an der Donau, wo einst Josef Haydn die Schule besucht hat, veranstaltet die Hainburger Haydngesellschaft seit 1981 in der ehemaligen Tabakfabrik - nun Kulturfabrik - jährlich neun Konzerte mit international renommierten Solisten, Dirigenten und Ensembles. Im Mittelpunkt steht 2009 natürlich der Jahresregent Joseph Haydn, dessen Todestag sich am 31. Mai zum 200. Mal jährt.

Auf dem Programm stehen im noch jungen Jahr 2009 unter anderem  Ausschnitte aus Haydns "Jahreszeiten", ein Klavierkonzert, ein Violinkonzert, Symphonien des in Rohrau (Bruck an der Leitha)geborenen Komponisten und kleine "Gustostückerln" für unterschiedliche Besetzungen aufgeführt. 

Auch Konzertmeister der Wiener Philarmoniker tritt auf
Zu Auftritten in Hainburg erwartet werden der international gefragte österreichische Pianist und Dirigent Florian Krumpöck, der Gitarrist Armin Egger (mehrfacher Preisträger internationaler Wettbewerbe) und die Pianistin Barbara Moser,  diesmal im Duo mit dem Geiger Volkhard Steude (Konzertmeister der Wiener Philharmoniker).

Weiters angesagt sind  das junge Kammerorchester "Spirit of Europe" unter der Leitung von Johannes Wildner, "Brassissimo Vienna" und die "Wiener Facetten", ein Ensemble aus Mitgliedern der Wiener Symphoniker. Das Weihnachtskonzert im Dezember 2009 gestaltet Monika Stadler, eine der führenden und vielseitigsten Harfenistinnen auf den internationalen Konzertpodien.

Startschuss fällt am 24. Jänner
Eröffnet wird der Konzertreigen am Samstag, 24. Jänner, mit "Cappella Istropolitana" und Armin Egger, Gitarre, mit Werken von Anton Bruckner, Johann Nepomuk Hummel, Bohuslav Martinu und Joseph Haydn (Symphonie Nr.49 f-Moll Hob.I/49 "La Passione"). Am 21. Februar spielen die "Wiener Facetten" unterhaltsame Musik aus und um Wien von Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert, Ludwig van Beethoven, Johann Strauß, aber auch Gerhard Bronner und Arik Brauer.

Die Konzerte in der Kulturfabrik Hainburg beginnen jeweils um 18 Uhr. Die Karten kosten je 13 Euro, ein Jahres-Abo 100 Euro, Kinder, Jugendliche und Studenten haben freien Eintritt.

Auch die Ludwig-Ritter-von-Köchel-Gesellschaft Krems widmet Haydn anlässlich des jubiläums ein Konzert. Veranstaltet unter dem Motto "Kammermusik erklärt gehört" rückt das nächste von der Gesellschaft organisierte Konzert im "Kloster Und" am 29. Jänner das Streichquartett op.33/2 ("Der Scherz") des musikalischen Jahresregenten Joseph Haydn in den Mittelpunkt des Abends.

Kartenreservierung und Information beim Kulturamt der Stadt Krems, Tel. 02732 / 801575.

 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden