Sa, 25. November 2017

Wenig Förderung

10.01.2009 11:57

Linz ist Investitions-Schlusslicht

Als Kulturhauptstadt ist Linz derzeit kulturelle Spitze in Europa. "Doch in puncto Förderungen ist die Stahlstadt Schlusslicht in Österreich", kritisiert nun die ÖVP. Und beruft sich auf einen aktuellen Budgetvergleich der Statistik Austria. Für Finanzreferent Johann Mayr allerdings ein gewagter Vergleich.

Investitionen in Schulen, Wissenschaft und Wirtschaftsförderung sind laut Statistik Austria in Linz am geringsten. Umgerechnet auf die Einwohnerzahl werden bei uns 243,64 Euro pro Kopf und Jahr dafür aufgewendet, so Wirtschaftsstadträtin Susanne Wegscheider. Zum Vergleich: Klagenfurt ist mit 441,66 Euro Spitze, Graz (362,01 Euro) oder Salzburg (299,53 Euro) liegen auch vor Linz.

Weshalb die ÖVP-Politikerin die Forderung nach einem Zukunftsfonds erneuert, in den zehn Prozent der Erlöse aus Vermögensverkäufen fließen sollen. Heuer wären 4,9 Millionen Euro geplant.  Finanzreferent Mayr siehts anders: "Investitionen städtischer Gesellschaften scheinen zum Teil nicht in unserem Haushalt auf, also ist so ein Vergleich kaum zulässig."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden