Mo, 23. Oktober 2017

Wegen Finanzkrise

09.01.2009 18:23

NÖ schnürt noch ein Konjunkturpaket

Vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise hat Niederösterreich ein weiteres Konjunkturpaket im Ausmaß von 90 Millionen Euro geschnürt. Es beinhaltet Maßnahmen zur Weiterbildung älterer Mitarbeiter, Zuschüsse zur Gebäudesanierung, Geld für energieeffiziente Gemeindebauten und die verstärkte Ortskernförderung im Bundesland. Bereits 2008 wurden in Summe 350 Millionen Euro zur Belebung der Konjunktur in Niederösterreich beschlossen.

Künftig will das Land Niederösterreich 100 Prozent der Weiterbildungskosten für über 50-Jährige bis zum Höchstwert von 2.640 Euro übernehmen. Dafür ist eine Million Euro vorgesehen. Niederösterreich übernimmt zusätzlich 50 Prozent der Kurskosten (bis 2.640 Euro) für die Bildungskarenz, was sich ebenfalls mit rund einer Million Euro zu Buche schlagen.  Weiters werde eine Arbeitnehmer-Hotline eingerichtet, die ab 15. Jänner unter der Nummer 02742/9005-9555 zu erreichen ist.´

Bonus: Land zahlt bis zu 30 Prozent der Sanierungskosten
Im Umweltbereich sieht das Konjunkturpaket einen neuen Sanierungsbonus im Rahmen der Wohnbauförderung vor. So werde es einen nicht rückzahlbaren Direktzuschuss von bis zu maximal 30 Prozent der Sanierungskosten, bis zu 12.000 Euro, geben. "Wir rechnen mit rund 4.000 Anträgen und werden dafür rund 40 Millionen Euro aufwenden. Dadurch werden rund 140 bis 150 Millionen Euro an Investitionskosten ausgelöst", so VP-Landeshauptmann Erwin Pröll Aussendung.

Dickster Brocken für energieeffiziente Gemeindebauten
Rund 25 Millionen Euro sind für energieeffiziente Gemeindebauten vorgesehen. Auch die niederösterreichische Ortskernförderung werde auf 30 Prozent angehoben. Für die Jahre 2009/2010 seien dafür 20 Millionen Euro budgetiert. Rund 2,5 bis 3 Millionen Euro werden für die verstärkte Förderung der Energieeffizienz in den Betrieben bereitgestellt, berichtete der NÖ Landespressedienst.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).