Mi, 24. Jänner 2018

Runter damit!

08.01.2009 13:46

Mexikaner sollen ihre Kaugummis schlucken

Mexiko macht mobil: Weil die Straßen in der Hauptstadt des mittelamerikanischen Landes voll sind mit auf den Boden gespuckten Kaugummis, sollen die Einwohner die Masse runterschlucken. „Wenn man fertiggekaut hat, muss man den Kaugummi entweder in ein Papierstück einwickeln oder ihn schlucken“, fordert Ricardo Jaral, der Direktor für die Erhaltung der öffentlichen Anlagen in Mexiko-Stadt. Fürs Erste haben die Behörden zehn teure Dampfreiniger angeschafft, die die Straßen der Metropole sauber machen sollen (Bild). Immerhin befinden sich auf jedem Quadratmeter Bürgersteig durchschnittlich 70 (!) Kaugummis.

Besonders die frisch renovierte Altstadt möchten die Behörden mit ihrer „Schluck-Verordnung“ schützen. Denn die dortigen Pflastersteine bieten so manchen Kaugummi-Falle, die vielen Einwohner von Mexiko-Stadt den letzten Nerv raubt. So zum Beispiel der Sekretärin Paula Moran. „Die Leute spucken ihre Kaugummis einfach auf die Straße. Das ist einfach nur grausig und unangenehm“, beschwert sich die 32-Jährige.

Ärzte gegen Schluck-Verordnung
Die Ärzte halten vom Runterschlucken des Kaugummis gar nichts. Normalerweise durchlaufe die Masse den Verdauungstrakt zwar ohne Probleme, aber es könne passieren, dass der Kaugummi zusammen mit anderen Objekten die Verdauung blockiere. „Man sollte das nicht zur Regel machen“, rät ein Mediziner ab.

Behördenvertreter Ricardo Jaral glaubt nicht so recht an gesundheitliche Schäden, schließlich sei er der lebende Beweis: „Ich schlucke meine Kaugummis immer runter und ich hatte noch nie Probleme.“

Lösung: Kaugummi, der zu Staub zerfällt
Eine Lösung für die Kaugummi-Problematik könnte der Verkauf von Bioprodukten sein. Der Mexikaner Manuel Aldrete ist gerade dabei, eine Masse zu entwickeln, die nach dem Ausspucken zu Staub zerfällt. Wenn die Masse warm ist, ist sie klebrig; kühlt sie ab, löst sie sich auf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden