Sa, 18. November 2017

Konkurs beantragt

07.01.2009 13:54

Ternitzer Firma Öbau-Köck schlittert in die Pleite!

Die "ÖBAU-KÖCK Ges.m.b.H." mit Sitz in Ternitz (Bezirk Neunkirchen) hat am Mittwoch Konkurs beantragt. Das Verfahren wurde am Landesgericht Wiener Neustadt eröffnet, berichteten der Österreichische Verband Creditreform und der Kreditschutzverband (KSV). Von der Pleite seien 152 Mitarbeiter und 1.200 Gläubiger betroffen. Die Passiva dürften sich den Angaben zufolge auf rund 6,86 Mio. Euro belaufen, die Aktiva auf rund 1,3 Mio. Euro. Daraus ergibt sich eine Überschuldung von etwa 5,56 Mio. Euro.

Das Unternehmen wurde 1998 gegründet und ist im Handel mit Baustoffen tätig. Weitere Standorte bestehen in Kirchberg am Wechsel (Bezirk Neunkirchen) und in Leobersdorf (Bezirk Baden). Erklärtes Ziel der insolventen Firma sei der Fortbetrieb auch während des Konkurses und die Entschuldung durch einen Zwangsausgleich.

Schließung des Standortes in Kirchberg geplant
Der Masseverwalter werde nunmehr analysieren, ob ein Fortbetrieb ohne weitere Schädigung der Gläubiger möglich sei beziehungsweise welche Reorganisationsmaßnahmen zu setzen seien. Nach Eigendarstellung des Unternehmens sei die Schließung des Standortes in Kirchberg am Wechsel geplant.

Seit Mitte 2008 kam es einer dramatischen Verschlechterung der Margen, die ursprünglichen Planungen konnten darum nicht aufrechterhalten werden, weshalb letztlich Konkursantrag gestellt werden musste, so der Österreichische Verband Creditreform.

Entscheidung über Zwangsausgleich fällt erst nach 5. März
Endgültige Klarheit, ob das Konkursgericht die dauerhafte Unternehmensfortführung genehmigen wird und ob ein Zwangsausgleich realistisch ist, werde erst nach der für 5. März beim Landesgericht Wiener Neustadt anberaumten Prüfungs- und Berichtstagsatzung herrschen. Zur Masseverwalterin wurde die Goldsteiner Strebinger Rechtsanwälte GmbH aus Wiener Neustadt bestellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden