Mo, 20. November 2017

Voestalpine

05.01.2009 13:15

Werksferien in Linz und Krems sind vorbei

Die voestalpine beendet in den Werken Linz und Krems diese Woche ihre Werksferien. Mit dem Werksurlaub über Weihnachten und Neujahr wurde die Stahlproduktion gedrosselt, nicht abgeschaltet wurde in Linz der Hochofen. Damit wurde dort zwar Stahl produziert, aber auf Halde. Gestoppt wurden Verarbeitung und Auslieferung.

In den großen Werken des Konzerns in Österreich hatte der Werksurlaub mit 22. Dezember begonnen. Im Stammwerk Linz herrscht nun ab dem 7. Jänner (Mittwoch) wieder normale Produktion. Im Profilewerk in Krems war ursprünglich Werksurlaub bis 6. Jänner eingeplant gewesen, noch vor Weihnachten habe man für Krems eine Verlängerung bis 9. Jänner beschlossen, sagte ein Voest-Sprecher am Montag. Eine außerplanmäßige Verlängerung sei das nicht.

Eventuell auch in den Semesterferien zu
Ob am Standort Linz die Fertigung auch im Februar - während der oberösterreichischen Semesterferien - für eine Woche stillgelegt wird, wird im Laufe des Jänner entschieden. Bisher gibt es dazu noch keine Festlegung. Zum Thema Kurzarbeit, die für einige Standorte kolportiert wird, gibt es bisher gleichfalls keine Entscheidungen.

Die Voestalpine ist eine der Betroffenen der internationalen Auto-Absatzkrise. Beim "Autogipfel" im Bundeskanzleramt am Donnerstag in Wien wird auch Voestalpine-Vorstandschef Wolfgang Eder teilnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden