Do, 14. Dezember 2017

Beherzte Tierretter

03.01.2009 17:20

Katze Lara in Motorraum-Versteck eingeklemmt

Am Neujahrstag durfte auch eine beherzte Tierrettung nicht fehlen: Vermutlich aufgeschreckt durch die Knallereien zum Jahreswechsel suchte die kleine Tigerkatze Lara Schutz im Auto eines Nachbarn. Der Schutz war dann doch etwas zu gut gewählt (Bild). Denn nachdem es wieder ruhig geworden war in Krems-Weinzierl, konnte Lara den schützenden Motorraum nicht wieder selbständig verlassen.

Die besorgten Besitzer haben alles versucht, um die Katze aus dem Auto zu locken. Vergebens, hatte sie sich doch über bzw. unter mehreren Rohrleitungen schlangenlinienförmig zwischen Motor und Innenraumdämmung verfangen.

Schließlich blieb den Besitzern nichts anderes übrig, als die Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Krems in Anspruch zu nehmen. Drei Mann rückten kurze Zeit nach der Alarmierung mit einem Wagen aus, um der Katze zu Hilfe zu eilen.

Fahrzeug mit Hebekissen angehoben
Doch die Rettungsaktion gestaltete sich außerst schwierig und langwierig. Da eine Bergung von oben nicht möglich war, verschafften sich die Einsatzkräfte von unten her einen Zugang zur Katze (kleines Bild): Um besser an Lara heranzukommen und eventuell enge "Rettungslöcher" zu erweitern, wurde das Fahrzeug mit Hebekissen angehoben und gesichert. Ein Mann konnte so unter den Motorraum bis zu Lara vordringen und versuchte, die Katze vorerst zu beruhigen.

Rettung erst nach teilweiser Demontage möglich
Trotz Demontage von diversen Verkleidungsblechen und der Zuhilfenahme von ihrem Lieblingsfutter als Lockmittel war der Freiraum jedoch noch immer zu klein, um Lara aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Nach unzähligen Versuchen, als Lara dann eine stützende Hand von unten bekam und somit wieder "Boden unter den Pfoten" hatte, konnte sie sich mit ein wenig Nachdruck an den Bremsscheiben vorbei durch den rechten Radkasten wieder befreien.

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Krems

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden