Mo, 22. Jänner 2018

Sand statt Holz

02.01.2009 10:32

Megabetrug in China: "Nutzwald" war nur Wüste

Ein Unternehmerpaar in China hat mit einem groß angelegten Betrug rund 30.000 Grundstückskäufer um ihr Geld geprellt. Mit einem illegalen Pyramidensystem köderten Chen Xianggui und Liu Yanying Investoren für den Kauf großer Nutzwaldflächen in der Inneren Mongolei. Bloß: Auf den veräußerten Ländereien mitten in der Wüste findet sich weit und breit kein Strauch.

Das Vierfache der Investition wurde den Käufern als Rendite in Aussicht gestellt, wenn ersteinmal die Schlägerungen auf dem angeblich reich bewaldeten Gebieten beginnen würden, berichtet die amtliche chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua. Käufer, die weitere Investoren vermittelten, bekamen dazu noch beachtliche Provisionszahlungen. 

115 Millionen Euro Schaden
Mit diesem illegalen "Schneeballsystem" gingen den Betrügern 30.000 Käufer in ganz China auf den Leim. Die Betrüger wurden jetzt zu elf bzw. neun Jahren Haft verurteilt. Der von ihnen verursachte Schaden beträgt laut Xinhua umgerechnet 115 Millionen Euro. Ob die Investoren ihr Geld zurückerhalten oder auf ihren Ländereien in der Wüste sitzenbleiben, ist nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden