So, 19. November 2017

220 Notfall-Einsätze

02.01.2009 12:54

50 Prozent mehr Feuerwerks-Verletzte als 2008

Mehr Verletzte durch Feuerwerk als vor einem Jahr hat es in der jüngsten Silvesternacht in Niederösterreich gegeben. 16 diesbezügliche Einsätze wurden von der Rettung verzeichnet, damit fast doppelt so viele wie beim vergangenen Silvester. Keine Verletzung war allerdings so schwer, dass ein Notarzteinsatz erforderlich war, zog "144 - Notruf Niederösterreich" am Donnerstag Bilanz.

Insgesamt gab es weniger Einsätze für die Rettungskräfte, die Anzahl der Ausfahrten lag um 15 Prozent unter jener des vergangenen Silvesters. Von 19 bis 6 Uhr wurden in der jüngsten Silvesternacht 220 Notfallrettungseinsätze im Bundesland verzeichnet, rund ein Viertel der Notfälle passierte naturgemäß kurz nach Mitternacht.

Weitere Silvester-Einsätze: siehe Infobox!

Die häufigsten der 38 Notarzteinsätze im neuen Jahr gab es laut "144 - Notruf Niederösterreich" wegen bewusstlosen Patienten nach übermäßigem Alkoholgenuss und Stürzen mit Kopfverletzungen.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden