Mo, 18. Dezember 2017

Explosion in Garage

09.01.2009 15:32

Knallkörper gebastelt: Mädel und Bursche verletzt

Eine explosive Spielerei, die noch glimpflich geendet hat: Ein vierjähriges Mädchen und ein 16-jähriger Bursche haben in einer Garage im Bezirk Urfahr-Umgebung einen Böller in Eigenregie gebastelt, als es plötzlich zur Explosion kam. Beide wurden verletzt.

Der 16-Jährige wollte am Silversternachmittag in der Garage seiner Großeltern in Walding aus einzelnen Böllern einen Dreifach-Böller basteln. Dazu schnitt er mit einem Messer einen der drei Knallkörper, die aus Tschechien importiert worden waren, auf.

Der Knallkörper explodierte
Dabei dürfte sich dieser durch die Reibungshitze selbst entzündet haben - es kam zur Explosion. Der Jugendliche wurde an der rechten Hand, im Gesicht und im Brustbereich leicht verletzt.
 
Mädchen auf Boden geschleudert
Das vierjährige Mädchen, das neben ihm auf einer Werkbank gesessen war, wurde durch die Explosion auf den Garagenboden geschleudert und an den Knien verletzt. Die Rettung brachte sie in die Landesfrauen- und Kinderklinik Linz. Der 16-Jährige suchte selbst einen Arzt auf.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden