Mo, 20. November 2017

Anabolikafund

31.12.2008 13:59

Flughafen-Zöllner lässt Schmuggel auffliegen

Massenhaft geschmuggelte Anabolika sind am Flughafen Schwechat sichergestellt worden. Fahnder entdeckten im Reisegepäck eines 51-Jährigen 58.870 Stück Anabolika und Hormonpräparate, wie das Finanzministerium am Dienstag mitteilte. Der Wert der „heißen Ware“ wurde mit etwa 57.000 Euro beziffert.

Der Ägypter ist am 22. Dezember laut den Behörden mit drei großen und einer kleinen Reisetasche von Kairo kommend in Österreich gelandet. Ein Zöllner stoppte den Verdächtigen, kontrollierte dessen Gepäck und stieß auf die verbotenen Substanzen, die in Kartons verpackt waren. Der 51-Jährige hatte zuvor noch behauptet, lediglich "persönliche Gegenstände" bei sich zu haben.

Der Verdächtige gab an, dass er in Österreich nur auf der Durchreise sei und nach Kanada weiterfliegen wolle. Er habe Pharmazie studiert und besitze mehrere Apotheken in Kairo und Kanada. Weiters habe er angegeben, dass es sich bei den Präparaten um ganz normale Medikamente handle.

Präparate sind "echte Hämmer"
Recherchen haben laut Behörden ergeben, "dass die in Ägypten und im Iran hergestellten Präparate in Insiderkreisen als "echte Hämmer" ohne Nebenwirkungen gelten, die bei entsprechendem Training innerhalb von zwei Wochen eine Muskelvergrößerung auf das Doppelte bewirken", so das Finanzministerium. Um das internationale Netzwerk in der Betrugsbekämpfung einzubinden, wurde die kanadische Zollverwaltung von diesem Aufgriff verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden