Mo, 20. November 2017

Nackt vor der Nanny

29.12.2008 13:49

Kindermädchen klagt Mills wegen Diskriminierung

Paul McCartneys Ex-Frau Heather Mills ist vom ehemaligen Kindermädchen ihrer kleinen Tochter Beatrix wegen sexueller Diskriminierung verklagt worden. Die Nanny wirft Mills vor, sie zu unangemessenen Tätigkeiten genötigt zu haben.

Das Kindermädchen Sara Trumble hat sich an das Arbeitsgericht in Ashford in der Grafschaft Kent in Großbritannien gewandt, weil sie sich von ihrer ehemaligen Arbeitgeberin Heather Mills, bei der sie als Nanny für Töchterchen Beatrix angestellt war, zu Tätigkeiten gezwungen wurde, die nicht ihrem Aufgabenbereich entsprachen.

Besonderen Anstoß nimmt die Nanny, dass sie ihre nackte Arbeitgeberin mit Selbstbräunungspray einsprühen musste, für sie sexuelle Diskriminierung. Außerdem  musste sie um 7:30 Uhr bei der Arbeit sein – nicht um das Kind zu wecken – sondern um Mills die Haare zu föhnen. Der Dienst dauerte dann oft bis über Mitternacht hinaus.

Trumble hatte ihren Job bei Mills im September gekündigt. Laut Medienberichten fühlte sich das ehemalige Kindermädchen durch Mills eingeschüchtert, weil sie kein Wörtchen darüber verlieren sollte, was sie während ihrer Arbeit gesehen und gehört hatte.

Laut "Sunday Mirror" ist Mills darüber besorgt, was das Kindermädchen alles erzählen könnte. Schließlich hatte sie sich im Herzen der Familie befunden, als die Ehe mit McCartney in die Brüche ging.

Eine Sprecherin von Mills beschrieb ihre Klientin gegenüber britischen Medien als „vernichtet“ und kündigte an, dass diese sich mit aller Vehemenz gegen die Anschuldigungen zur Wehr zu setzen gedenke.

Heather Mills ist Erfolg bei Gerichtsterminen gewohnt: Bei der Scheidung von Musiklegende Paul McCartney erreichte sie immerhin eine Abfindung von 24 Millionen Pfund.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden