Do, 23. November 2017

Erfolge für Beamte

29.12.2008 15:04

Grenzpolizei schnappt zwei Kriminelle

Die oberösterreichischen Fahnder im Grenzraum haben am Montag zwei Erfolge gemeldet: Bereits am Sonntag sind den Beamten im Zuge von Kontrollen ein rumänischer Internet-Betrüger und ein tschechischer Suchtgiftschmuggler ins Netz gegangen.

Die Festnahmen erfolgte bei sogenannten Ausgleichsmaßnahmen (AGM) nach der Grenzöffnung. Eine Streife aus Ried im Innkreis kontrollierte im Bezirk Schärding an der Grenze zu Deutschland einen in einem Wagen eingereisten 30-jährigen rumänischen Staatsbürger.

Rumänische bei Kontrolle geschnappt
Eine Abfrage im Schengener Informationssystem (SIS) ergab, dass er zur Festnahme zwecks Auslieferung nach Frankreich ausgeschrieben war. Er wird wegen gewerblichen Internetbetruges im Zuge einer kriminellen Organisation gesucht. Der Rumäne wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ried in die dortige Justizanstalt eingeliefert.

Tscheche hatte Cannabis im Auto
Im Bezirk Freistadt an der Grenze zu Tschechien ist den Beamten der Grenzpolizeiinspektionen Leopoldschlag und Weitersfelden bei einer gemeinsamen Schwerpunktkontrolle im Gemeindegebiet Neumarkt im Mühlkreis ein 22-jähriger tschechischer Staatsbürger ins Netz gegangen. In seinem Auto wurde im Kofferraum, unter dem Lenkersitz und im Bereich der Mittelkonsole Cannabis gefunden und sichergestellt. Bei der anschließenden Vernehmung legte er ein Teilgeständnis ab. Der Verdächtige wurde wegen Vergehen nach dem Suchtmittelgesetz der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden