So, 17. Dezember 2017

Haus in Flammen

29.12.2008 10:43

Einbrecher legte auch noch Feuer

Rätselhafte Brandlegung in Traun: Kaum waren die Mieter auf Urlaub ins Ausland gefahren, legte ein Eindringling in ihrem Haus Feuer. Der Schaden durch den Brand beträgt mindestens 100.000 Euro. Ob der Einbrecher Spuren verwischen wollte oder ob es eine Attacke gegen die Betreiber einer erotischen Internetseite ist, ist derzeit noch unklar.

Sonntagvormittag kurz vor 8.30 Uhr hatten Nachbarn das Feuer im Haus Traunleiten 51 entdeckt und Alarm geschlagen. Nach der Feuerwehr rückten Ermittler des Landeskriminalamtes an: Denn in dem Haus war an mehreren Stellen mit Brandbeschleuniger Feuer gelegt worden.

Urlaub in Tschechien
Unklar sind derzeit noch die Hintergründe: Die Mieter Leopold (51) und Susanna K. (38) betreiben eine erotische Internet-Plattform und waren nach dem Heiligen Abend zu Verwandten, der aus Tschechien stammenden Frau, gefahren. Dort erfuhren sie dann telefonisch von dem Brandanschlag auf ihr Haus. Ob der Einbrecher etwas erbeutet hat, ist noch unklar.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden