Di, 21. November 2017

Harte Landung

28.12.2008 19:23

Heißluftballon im St. Pöltner Umland abgestürzt

Was ein schöner Ausflug in luftigen Höhen werden sollte, hat für drei Ballonfahrer im St. Pöltner Umland mit einem gehörigen Schrecken und Verletzungen geendet. Der Heißluftballon war am Sonntagnachmittag bei einem Landeversuch von einer Windböe erfasst und weitergezogen worden. Die Insassen wurden aus dem Korb geschleudert.

Der Pilot, ein 27-jähriger Langenloiser, der einen Freiballonfahrerschein besitzt, war um 14Uhr in Kapelln (Bezirk St. Pölten) gestartet. Im Ballon befanden sich auch ein 26-jähriger St. Pöltner sowie ein 21-Jähriger aus Kapelln.

Der Ballon trieb in Richtung Westen. Als der Wind immer stärker wurde, suchte der Ballonfahrer eine Möglichkeit zur Landung, zu der er dann auf einem geackerten Feld im Gemeindegebiet von Gerersdorf ansetzte.

Zwei Personen werden aus dem Korb geschleudert
Auf Grund des starken Windes wurde der Ballon nach dem Aufsetzen weitergezogen, wobei zwei Personen aus dem Korb geschleudert wurden. Durch diesen Gewichtsverlust wurde der Ballon neuerlich in die Höhe gerissen und schlug etwa 200 Meter später am Boden auf. Dabei wurde der letzte Insasse ebenfalls herausgeschleudert. Der Ballon kam rund 60 Meter weiter zu liegen.

Der Ballonfahrer blieb unverletzt. Die beiden anderen Männer wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades - nach Angaben von "144 - Notruf NÖ" erlitten sie Kopf- und Rückenblessuren - in das Landesklinikum St. Pölten eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden